SD-Karte unter Android 5.0 und später

Die Android-Version 4.4 (KitKat) schränkt den Zugriff der vom Benutzer installierten Apps auf die externe SD-Karte drastisch ein. Sie können mehr über dieses Problem in diesem Artikel lesen. Praktisch die einzige Abhilfe ist, das Gerät zu rooten und eine Systemkonfigurationsdatei zu ändern. Es handelt sich dabei nur um eine einzeilige Änderung, aber zugegebenermaßen ist Rooten nichts, was normale Benutzer tun möchten.

Das Gerät zu rooten und eine Systemkonfigurationsdatei zu ändern

Glücklicherweise gibt es ab Android 5.0 einen neuen offiziellen Weg für Apps, auf die externe SD-Karte zu schreiben. Apps müssen den Benutzer bitten, Schreibzugriff auf einen Ordner auf der SD-Karte zu gewähren. Sie öffnen einen Dialog zur Auswahl des Systemordners. Der Benutzer muss in diesen speziellen Ordner navigieren und ihn auswählen.

In unseren Synchronisierungsanwendungen gibt es einen neuen Punkt in den Anwendungseinstellungen: „SD-Karten-Schreibzugriff“. Wenn Sie ihn auswählen, wird ein Bildschirm geöffnet, der den aktuellen Schreibzugriffsstatus anzeigt. Wenn der Schreibzugriff nicht möglich ist, können Sie ihn aktivieren, indem Sie auf die Schaltfläche „Schreibzugriff aktivieren“ tippen. Es wird ein Dialog zur Auswahl des Systemordners angezeigt. Für die meisten Benutzer ist der Ausgangszustand völlig leer!

Sie müssen in das Menü gehen und dem System sagen, dass es die SD-Karte anzeigen soll

Tippen Sie auf die SD-Karte in der Liste auf der linken Seite, um ihre Ordnerstruktur anzuzeigen. In diesem Screenshot sehen Sie sowohl den „Internen Speicher“ als auch die SD-Karte. Die SD-Karte kann unter einem anderen Namen angezeigt werden als dem, den Sie hier sehen, zum Beispiel „Kingston“. Dabei handelt es sich um die so genannte „Datenträgerbezeichnung“ der Karte. Die Datenträgerbezeichnung ist ein kurzer Text, den der Benutzer verwendet, um die Karte zu benennen. Wenn es keine Datenträgerbezeichnung gibt, verwendet die Systemordnerauswahl den generischen Namen „SD-Karte“.

Wählen Sie dann die Karte aus. Navigieren Sie nicht nach unten in einen Unterordner. Sie müssen den obersten Stammordner der SD-Karte auswählen. Dies ist sehr wichtig.

Nachdem Sie auf die Schaltfläche „SD-Karte auswählen“ getippt haben, sollten Sie sich wieder in der App befinden. Die App prüft, ob sie nun tatsächlich auf die SD-Karte schreiben kann. Sie sollten eine Meldung über das Prüfergebnis in der App sehen.

Wenn Sie die SD-Karte in Ihrem Gerät austauschen, müssen Sie diese Prozedur erneut durchlaufen. Die Schreibberechtigung wird für jede App und jede physische SD-Karte einzeln erteilt.

App-Absturz

Einige Geräte, auf denen Android 5 läuft, zumindest NVIDIA SHIELD und HTC One M8, leiden unter einem bekannten Fehler Der Systemordner-Auswahldialog stürzt ab und zieht die gesamte App mit sich, nachdem der Benutzer die Schaltfläche „SD-Karte auswählen“ gedrückt hat.

Der Absturz tritt auf, wenn die SD-Karte keinen Namen (auch Datenträgerbezeichnung genannt) hat. Um den Absturz zu vermeiden, müssen Sie der Karte einen Namen geben, z. B. durch die folgenden Schritte

Nehmen Sie die SD-Karte aus dem Gerät

Suchen Sie einen Adapter, ein USB-Kartenlesegerät oder etwas Ähnliches, damit Sie die Karte an Ihren Computer anschließen können.

Geben Sie der Karte auf Ihrem Computer einen Namen. Wie Sie das machen, hängt davon ab, welches Betriebssystem Sie auf Ihrem Computer verwenden. Normalerweise genügt ein Rechtsklick auf das Kartensymbol auf dem Desktop oder im Dateiexplorer und die Auswahl von „Umbenennen“ aus dem Kontextmenü.

Dies ist ein Systemfehler. Anwendungen können ihn nicht selbst beheben.